DE | EN | Newsletter | Kontakt
Deutscher Tanzpreis Zukunft 2013 Ausgezeichneter Ort 2015 FacebookTwitterInstagram
Zuhause  |  Was wir wollen  |  Wer wir sind  |  Unsere Projekte  |  Für Medien & Veranstalter
Intendant
John Neumeier
Künstlerischer und Pädagogischer Leiter
Kevin Haigen
Organisatorische Leitung
Yohan Stegli
Ballettmeister
Raymond Hilbert
Die Tänzer
Natsuka Abe
Gabriel Brito
Marcelo Ferreira
Rebecca Gollwitzer
Artem Prokopchuk
Madeleine Skippen
Ida-Sofia Stempelmann
Emiliano Torres
Pianistin
Aike Errenst
Veranstaltungstechniker
Andris Andersons
Simon Zander
Gewandmeisterin
Sonja Kraft
Betriebsbüro / Projektmanagement
Sascha Hartmann
FSJ Kultur
Malte Bruns
Ansprechpartnerin Presse und Öffentlichkeit
Lisa Zillessen
Alumni
2011-2018

 

KÜNSTLERISCHER UND PÄDAGOGISCHER LEITER
KEVIN HAIGEN


 

Foto © Silvano Ballone

Kevin Haigen, geboren 1954 in Miami (Florida), erhielt sein erstes Training von Diana Avery und Martha Mahr. Im Alter von 15 Jahren bekam er ein Stipendium für die Schule des American Ballet (SAB) und zog nach New York, wo u.a. Suki Schorer und Stanley Williams zu seinen Lehrern wurden. Während seiner Ausbildung an der SAB choreografierte er sein erstes Werk.

Mit 17 Jahren brachte er "Les Sylphides" für das Royal Danish Ballet mit Erik Bruhn auf die Bühne. Unter dessen Leitung wurde er 1970 Teil des American Ballet Theatre, wo er mit Choreografen wie u.a. Agnes De Mille, Anthony Tudor, Rudolf Nurejew, Jerome Robbins, Glen Tetley und John Neumeier arbeitete.

1975 war er unter der Intendanz von Glen Tetley als Tänzer beim Stuttgarter Ballett. Auf der Suche danach, mit einem lebenden Choreografen zu arbeiten, konnte er 1976 Teil von John Neumeiers Hamburg Ballett werden und avancierte ein Jahr später zum Ersten Solisten. In den folgenden Jahren arbeitete er eng mit John Neumeier zusammen. Dieser kreierte viele Soli und Rollen für ihn, darunter Joseph in "Josephs Legende", Puck in "Ein Sommernachtstraum" und "Petruschka". Kevin Haigen wechselte 1984 zum Nederlands Dans Theater, wo er mit Jirí Kylián, Christopher Bruce, William Forsythe und Nacho Duato arbeitete.

1985 wurde er Ballettmeister, Lehrer und Gastkünstler für die neu formierten Ballets de Monte Carlo unter der Leitung von Ghislaine Thesmar und Pierre Lacotte. In dieser Zeit choreografierte er "Young Apollo", ein Auftragswerk für Prince Rainiers Geburtstag. 1986 ging er zu Peter Schaufuss London Festival Ballet (heute English National Ballet). Ein Jahr später wurde er Lehrer und Erster Solist des gerade entstandenen Béjart Ballet Lausanne. Mit Maurice Béjart kreiert er "La Valse", "Mozart Tango" und die Rolle Alberich in "Ring um den Ring".

1991 kehrte er als Ballettmeister und Pädagoge der angegliederten Ballettschule zum Hamburg Ballett zurück. 2006 wurde er hier zum Ersten Ballettmeister ernannt und übernahm 2011 zusätzlich die Position des Künstlerischen und Pädagogischen Leiters des Bundesjugendballett.

Er kreierte die Rolle Armand mit Marcia Haydée in "Die Kameliendame" für die Hamburg-Premiere und assistiert John Neumeier seitdem bei der Einstudierung des Balletts auf der ganzen Welt. Außerdem arbeitet er international als Gastlehrer. Am meisten inspiriert ihn jedoch die derzeitige Entwicklung seiner Arbeit: Kreative Denker und Macher zu unterrichten und zu vermitteln, dass die Kunst des Balletts eine Reise ist, die niemals endet.

 

 

Kontakt
Kevin Haigen
Künstlerischer und Pädagogischer Leiter

Ballettzentrum Hamburg
Caspar-Voght-Str. 54
D-20535 HAMBURG
 
T: +49 (0)40 35 68-964
F: +49 (0)40 35 68-988
Kontakt  |  Zuhause  |  Impressum  |  © Bundesjugendballett Facebook  Twitter   Newsletter